Aktuelles, Infos dieses Jahres

 

Weitere Information aus den Vorjahren gibt es unter den Buttons Vereinsleben und den jeweiligen Abteilungen.

16.2.2019

Markus Hohmann übernimmt die SG Distelrasen als Trainer


Markus Hohmann heißt der neue Trainer der SG Distelrasen: Der 41-Jährige, der aktuell noch als Sportlicher Leiter beim SV Mittelkalbach fungiert, übernimmt im Sommer den Tabellensechsten der Fußball-A-Liga Schlüchtern und folgt bei der Dreier-Spielgemeinschaft auf Mario Lins, wie die Vereine in einer Pressemitteilung verkünden.

 

„Wir haben uns bei der Trainersuche bewusst Zeit gelassen, um den bestmöglichen Trainer für unsere Spielgemeinschaft zu finden. Wir sind überzeugt, dass wir ihn mit Markus Hohmann gefunden haben“, erklärt Rolf Eckart im Namen des Vorstands der SG Distelrasen. Die Gespräche mit dem 41-Jährigen, aktuell Sportlicher Leiter des Süd-Kreisoberligisten SV Mittelkalbach, seien absolut positiv gewesen, der frühere Oberliga-Spieler der SG Bad Soden und des FV Steinau habe mit Fachwissen, Fußballkompetenz und -begeisterung, aber auch mit seiner umgänglichen Art gepunktet.

„Die Gespräche mit den Vorständen waren sehr gut“, betont auch Hohmann, der gebürtig aus Sarrod stammt. Der 41-Jährige war bereits Trainer in Schweben und Volkers sowie Mittelkalbach, zuletzt hatte er bis zur Winterpause der Saison 2017/2018 den Distelrasener Ligakonkurrenten SG Bellings/Hohenzell trainiert, dort wegen mangelnder Trainingsbeteiligung aber sein Amt niedergelegt. „Es war auch mit Mittelkalbach klar kommuniziert, dass ich wieder als Trainer arbeiten möchte, wenn ein Angebot kommt, das mir zusagt. Das war nun der Fall“, erklärt Hohmann.

Die Entscheidung für die SGD wiederum sei ihm leicht gefallen, schließlich hat die Dreier-Spielgemeinschaft ambitionierte Ziele und will innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre den Aufstieg in die Kreisoberliga realisieren. „Wenn ein Verein irgendwo um Platz acht bis zehn hätte mitspielen wollen, hätte ich das nicht gemacht. Die Vereine sind gut geführt, die Mannschaft ist jung, entwicklungsfähig und spielt in den letzten Jahren immer oben mit“, begründet Hohmann seine Entscheidung. „Mit Mario Lins bin ich immer in Kontakt“, verrät der 41-Jährige, der sich in den nächsten Wochen ein Bild von seinem neuen Team machen will. SGD-Coach Mario Lins wiederum will seinem Kumpel eine intakte Spitzenmannschaft übergeben, bevor er nach dreieinhalb Jahren zum SV Schweben wechselt.


(Torgranate.de 16.2.2019)

30.11.2018

Mario Lins hört zum Saisonende auf


Nach dreieinhalb Jahren ist Schluss: Der Schlüchtern Fußball-A-Ligist SG Distelrasen und Trainer Mario Lins haben sich einvernehmlich darauf verständigt, die gemeinsame Zusammenarbeit im Sommer zu beenden. Wie es für beide Seiten weitergeht, ist noch offen.

„Mario hat uns mitgeteilt, dass er ab Sommer eine neue Herausforderung sucht, aber auch wir im Vorstand haben uns darauf verständigt, dass es nicht verkehrt sei, der Mannschaft nach dreieinhalb Jahren der Mannschaft einen neuen Trainer zu präsentieren“, erklärt Rolf Eckart aus dem SGD-Führungsteam. Im Winter 2015/2016 hatte Lins, der zuvor schon Flieden III und den SV Mittelkalbach trainiert hatte, den Schlüchterner A-Ligisten in Abstiegsgefahr übernommen und in den vergangenen Jahren in die Spitzengruppe geführt, auch wenn es für den großen Wurf bisher noch nicht gereicht hat. „Mario hat hier in den vergangenen Jahren super Arbeit geleistet. Die Entwicklung der jungen Spieler ist ihm sehr gut gelungen und was Mario alles Drumherum für die Mannschaft und die Vereine getan hat, ist nicht selbstverständlich“, dankt Eckart dem B-Lizenz-Inhaber, der für das Jahr 2020 seine DFB-Elite-Lizenz anpeilt, und betont: „Mario lebt für den Fußball, arbeitet sehr akribisch und hat eine hohe soziale Kompetenz.“

Aber auch Mario Lins stellt der SG Distelrasen ein gutes Zeugnis aus, verlässt die Dreier-Spielgemeinschaft aus Breitenbach, Hintersteinau und Wallroth im Sommer durchaus wehmütig: „Mir wird der Abschied nicht leichtfallen, da mir die Jungs und die Vereine in den letzten Jahren sehr ans Herz gewachsen sind, aber es für mich an der Zeit, im Sommer eine neue Herausforderung anzunehmen“, erklärt der 30-Jährige, der mittlerweile seit sieben Jahren als Trainer tätig ist. Aktuell überwintert die SG Distelrasen auf Platz sechs, Rang zwei ist bei zehn Punkten Rückstand – aber noch einem Spiel in der Hinterhand – noch nicht komplett abgeschrieben. „Ich werde in dieser Saison noch das Beste aus der Mannschaft herausholen“, verspricht Lins, der seinem Nachfolger nur Positives mit auf den Weg geben kann: „Die Mannschaft ist super intakt. Wir haben für unsere Verhältnisse in der A-Liga eine überragende Trainingsbeteiligung und mit den drei Sportplätzen und einem Minispielfeld beste Bedingungen.“

(Osthessen-Sport 29.11.2018)

30.10.2018

Positive Entwicklung soll weitergehen.


Die Entwicklung stimmt bei der SG Distelrasen (hier: Michael Heil, blau) in den vergangenen Jahren. Foto: Ralph Kraus
Die Entwicklung stimmt bei der SG Distelrasen (hier: Michael Heil, blau) in den vergangenen Jahren. Foto: Ralph Kraus

Bei der SG Distelrasen stimmt die Richtung. Seit Mario Lins das Zepter vor dreieinhalb Jahren übernahm, ist eine stetige Weiterentwicklung der Mannschaft zu erkennen. Wohin dieser Weg führt, werden die nächsten Jahre zeigen.

 

14, 6 und 4. Die Endplatzierungen der SDG unter Trainer Mario Lins lassen deuten, dass es in den vergangenen drei Spielzeiten stets bergauf ging. Auch in dieser Saison stimmt die Bilanz positiv, nach 14 Spielen stehen erst zwei Niederlagen auf dem Konto, die beide ausgerechnet in Heimspielen eingesteckt werden mussten. „Die Niederlagen waren aber ziemlich unglücklich“, meint Lins, und weiß auch an was es in den Spielen gegen Rommerz (1:2) und Heubach (0:1) gefehlt hat: „Cleverness. Wenn wir etwas abgezockter wären, hätten wir diese Spiele nicht verloren. Mit ein, zwei erfahrenen Spielern sieht es ganz anders aus.“ Doch Erfahrung ist bei der Spielgemeinschaft aus Breitenbach, Hintersteinau und Wallroth Mangelware. „In unserem Kader stehen ausschließlich Spieler aus den drei Dörfern. Wir bauen Jahr für Jahr A-Junioren-Spieler ein. In dieser Saison waren es gleich Sechs.“

 

Als zu grün könnte man deshalb den Schlüchterner A-Ligisten sehen, doch die Richtung für die nächsten Jahre stimmt, denn die junge Mannschaft ist noch enorm entwicklungsfähig: „Bereits in den vergangenen Jahren kann man einen positiven Trend erkennen. Die Jungs reifen mit der Zeit, und irgendwann reicht es vielleicht auch für mehr. Langfristig lässt sich sagen, dass der Verein in die Kreisoberliga möchte“, sagt der B-Lizenz-Inhaber. Einen Kopf in der Mannschaft gibt es nicht, zu ausgeglichen ist die Mannschaft besetzt. „Ab und an fehlt einer wie Jonathan Heil, der in der Rückrunde der letzten Saison 20 Tore gemacht hat.“ Heil aber fehlt aktuell mit einem Muskelbündelriss. An der mangelnden Routine könnte es also aktuell auch liegen, dass die SGD nur zum Verfolgerfeld des Spitzentrios Herolz, Niederzell und Rommerz gehört.

Geht es im Sommer in eine fünfte gemeinsame Spielzeit? Seine vierte Spielzeit hat der 30-jährige Übungsleiter im Sommer 2019 dann voll. Im heutigen Trainerdasein eine lange Zeit, wie auch Lins selbst weiß: „Wie es im kommenden Jahr weitergeht, kann momentan noch keiner wissen. Vielleicht braucht die Mannschaft irgendwann ein neues Gesicht, um auch andere Reizpunkte gesetzt zu bekommen.“ Aber auch eine neue Herausforderung für den frisch gewordenen Vater scheint möglich. „Es wird sich zeigen“, so Lins, der aufgrund von zwei Kreuband- und Meniskusrissen frühzeitig das aktive Fußballspielen einstellen musste.

 

Autor: Tobias Konrad, Torgranate.de vom 30.10.2018

27.10.2018

Aktive Jugendarbeit bei der JSG Distelrasen/Slü/Elm


Kinzitgal-Nachrichten vom 27.10.2018
Kinzitgal-Nachrichten vom 27.10.2018

11.5.2018

Jugend und AH-Stadtmeisterschaften beim SVB


Vom 15. bis 17. Juni 2018 finden die Stadt-meisterschaften wieder in Breitenbach statt. Abschluss der Veranstaltung ist die Live-Übertragung auf Großbild des WM-Spiels Deutschland gegen Mexiko am Sonntag ab 16:30 Uhr im DGH.

Der komplette Flyer mit Infos steht zum Download bereit.


Stadtmeisterschaften 2018 Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 139.9 KB

17.1.2018

Kinderfasching für Vereinsmitglieder am Rosenmontag


Am 12. Februar gegen 14:00 Uhr startet die diesjährige Faschingsfeier des SVB. Gegen einen geringen Unkostenbeitrag können Mitglieder der Jugendgruppen und deren Eltern und Verwandte teilnehmen.

30.10.2017

Helloween-Party am 30. Oktober

Die Tanzgruppen des SV Breitenbach hatten alle Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren zur Halloween-Party eingeladen! Am 30. Oktober trafen sich die Kids zur monsterstarken Kinderdicso und zum Abschluß zu einer schaurigen Taschenlampenwanderung durch den Gruselwald.

Am Abend ging es dann weiter für die Erwachsenen. Meist in gruseligen Kostümen gekleidet, feierten die Gäste an der Grillhütte bei Musik von DJ Tobi. In der schön dekorierten Grillanlage wurde bis tief in der darauf folgenden Feiertag gefeiert.

14.9.2017

Breitenbacher feiern Kirmes

Kinzigtal-Nachrichtern vom 14.9.2017

10.8.2017

Breitenbacher Kirmes

Flyer Kirmes 2017
Flyer zum Downloaden
Kirmes 2017 Plakat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
5.5.2017
Vatertagstour der Radfahrer

Die Radfahrergruppe war erstmals auch am "Vatertag" unterwegs. Ziel war der Berghof bei Elm. Auf den mehr als 25 km wurden dabei mehr als 500 Höhenmeter gemeistert. Zum Abschluss traf sich die Gruppe am Sportlerheim.

29.4.2017

Fa. Jökel-Bau sponsert neue Trikots

Vor dem letzen Heimspiel der B-Liga-Mannschaft in Breitenbach übergab Peter Jökel von der Firma Jökel-Bau anlässlich der 850-Jahrfeier von Breitenbach einen neuen Satz Trikots. In Namen des Vorstands bedankte sich der ehemalige 1. Vorsitzende Stefan Fehl für die erneute Spende der Firma Jökel-Bau.

Das B-Liga-Team in den neuen Trikots der Fa. Jökel-Bau.
Das B-Liga-Team in den neuen Trikots der Fa. Jökel-Bau.
24.3.2017

Vorstandswahlen bei der Jahreshauptversammlung.

Über einen Rekordstand bei den Mitgliedern berichtete der scheidende 1. Vorsitzende Stefan Fehl während der Jahreshauptversammlung am 24. März im DGH Breitenbach.

Die vorgeschlagene Satzungsänderung mit neuen Funktionsbeschreibungen im Vorstand wurde einstimmig angenommen. 

Zum Nachfolger des 1. Vorsitzenden Stefan Fehl wurde der bisherige Beauftragte für Dokumentation Florian Seelig gewählt. Er ist zukünftig als Beauftragter für Kommunikation im gleichberechtigten geschäftsführenden Vorstand tätig. Zu seiner Nachfolgerin als Beauftragte für Dokumentation wurde Stefanie George gewählt.Die bisherigen Vorstandsmitglieder Loritta Leipold, Christiane Jäger und Sebastian Seelig wurden von der Versammlung wiedergewählt.

Im erweiterten Vorstand wurden Harald Seelig, Manfred Seelig, Wolfgang George, Frank Hildebrandt, Sebastian Kling, Anke Leipold, Susanne Seelig, Harald Berthold, Axel Wagner, Harald Berthold und Helmut Kaufmann wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den erweiterten Vorstand wurden Patrick Leipold (stv. Leiter Abteilungen), Marius Knöll (stv. Leiter Jugendfußball) und Bernd Leipold (Administrator) gewählt.

Der Vorstand im Jahr 2017
Der Vorstand im Jahr 2017
4.2.2017

Stefan Fehl Sieger beim HFV-Ehrenamtspreis.

Im Rahmen des Hallenmasters wurde wie in den vergangenen Jahren der HFV-Ehrenamtspreis verliehen. Sieger im Fußballkreis Schlüchtern wurde Stefan Fehl für seine jahrelange Vorstands- und Jugendarbeit beim SV Breitenbach.

Diese besondere Ehrung ist verbunden mit einem Ehrenamts-Wochenende in Grünberg und dem Besuch eines Bundesliagaspiels der Eintracht Frankfurt. Eine ähnliche Ehrung als Siegerin hatte bereits in 2010 Loritta Leipold erhalten.

Preisträger HFV-Ehrenamt mit dem Kreissieger Stefan Fehl
Preisträger HFV-Ehrenamt mit dem Kreissieger Stefan Fehl
4.2.2017

Im Finale des Hallenmasters knapp gescheitert.

Nach einer Auftaktniederlage gegen die Favoriten aus Herolz sicherte sich unsere junge Mannschaft beim Futsal-Hallenmasters den 2. Platz in der Gruppe.

 

Gruppe A

1.

Herolz

3

7:2

9

2.

Distelrasen

3

6:2

6

3.

Freiensteinau

3

4:7

3

4

Marborn

3

1:9

0

 

Im Halbfinale gegen Steinau schossen Jonathan Heil und Cedric Dietz die Tore zum verdienten 2:0-Sieg.

In einem spannenden Finale verlor das Team der SG Distelrasen knapp mit 1:0 gegen den klassenhöheren Favoriten aus Oberzell und Züntersbach.

Das war seit Jahren die erfolgreichste Teilnahme bei den Hallenmasters des Kreises Schlüchtern.

Die Finalisten des Futsal-Hallenmasters  -   Foto: Viktoria Görlich
Die Finalisten des Futsal-Hallenmasters - Foto: Viktoria Görlich

 

Die letzte Nachricht:

Die nächsten Spiele in Breitenbach:

Freitag, 12.4.2019

Distelrasen II - Mittelkalbach II

Ostersamstag, 20.4.2019

Distelrasen I - Niederkalbach

 

weiter zur Homepage von Breitenbach/Schlüchtern

Besucherzaehler

waren seit 9 / 2000 auf unseren Seiten.