Die Vereinschronik in Kurzform


1922 11 fußballbegeisterte Breitenbacher gründen den Sportverein
1932-1938 sportlich erfolgreiche Zeiten in der Bezirksklasse
1947 Wiederbeginn nach dem 2. Weltkrieg
1948       Inbetriebnahme des ortsnahen Sportplatzes (Rennwiese)
1953 B-Klassenmeisterschaft mit jungem Team
1961 Stilllegung des Spielbetriebs
1965 Wiederaufnahme des Spielbetriebs
1968 Gründung der Gymnastikabteilung
1969 B-Klassenmeisterschaft
1977 Gründung der 1. Jugendspielgemeinschaft mit der SG Hohenzell
1980 Einweihung des neuen Sportplatzes am Ortsrand (Strauchweg)
1985 Jugendspielgemeinschaft mit Teutonia Wallroth (später mit TSV Hintersteinau)
1990  Gründung der Jugendabteilung Tanzen und Turnen
1993  B-Klassenmeisterschaft
1996 Gewinn der AH-Stadtmeisterschaft auf dem eigenen Sportgelände
1997  Gründung der Spielgemeinschaft mit dem SV Teutonia Wallroth
2000 Gründung der Fitnessgruppe unter der Leitung von Anke Knöll
2000 B-Liga-Meisterschaft und Reservemeister mit der SG Wallroth / Breitenbach
2001 Eröffnung Dorfgemeinschaftshaus mit Gemeinschaftsraum für Sportangebote
2002 Auflösung der Spielgemeinschaft mit Wallroth, wieder eigenständiger Spielbetrieb
2002 Breitenbach wird offizieller DFB-Stützpunkt für die bundesweite Talentförderung
2003 Gründung der Senioren-Gymnastikgruppe “Fit ab 50” (Leitung Susanne Seelig)
2003

Gründung der Spielgemeinschaft mit dem TSV Hintersteinau

2003

Start Nordic Walking

2010 Errichtung der Flutlichtanlage
2013 Erweiterung der Spielgemeinschaft mit Wallroth zur SG Distelrasen
2014 Aufstieg der I. Mannschaft der SG Distelrasen in die A-Liga
2015 Aufstieg der II. Mannschaft der SG Distelrasen in die B-Liga über die Relegation

Die komplette Chronik, die im Rahmen des 80-jährigen Vereinjubiläums steht hier zum Download bereit:

Download
Vereinschronik anläßlich des 80-jährigen Jubiläums
Chronik.pdf
Adobe Acrobat Dokument 50.3 KB
Download
Vereinschronik anläßlich des 90-jährigen Jubiläums am 9.6.2012
Chronik 90 Jahre SV Breitenbach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 81.8 KB